Instrumentenglossar

Beatboxing / Vocal Percussion

Vocal Percussion ist die Imitation von Percussionsrhythmen durch Mund, Rachen und Nase. Traditionell kommt Vocal Percussion auf der ganzen Welt in verschiedenen Kulturen vor (z.B. in Indien, Indonesien und Afrika). Über bestimmte Formen des textlosen Scat-Gesangs, bei dem beispielsweise im Jazz unter anderem lautmalerisch Instrumente Nachgeahmt werden, kommt Vocal Percussion aber auch in vielen modernen Musikrichtungen vor.
Die bekannteste Form ist wohl das sogenannte Beatboxing. Der Ausdruck "Beatboxing" steht für das Nachahmen der Klänge elektronischer Percussion wie von Drumcomputern (= beat boxes) und wird meist zur Begleitung im Hip-Hop verwendet. Es entstand in den 1980er Jahren in der Hip-Hop-Szene, in der viel mit Drumcomputern gearbeitet wird. Ähnlich wie bei Schlagzeugern und Percussionisten haben sich im Laufe der Zeit auch im Beatboxing ganz individuelle Stile herausgebildet.

Da es bei der Vocal Percussion und insbesondere beim Beatboxing mehr auf stimmlose, als auf stimmhafte Laute ankommt, sind wichtige Techniken das Schnalzen mit der Zunge, Schnarchen, lautes Atmen oder Schlucken, Vibrieren mit den Lippen und Pfeifen. Dadurch ist es dem Musiker sogar möglich die Vocal Percussion mit Gesang zu kombinieren.

Wer sich für Unterricht in Beatboxing und/oder Vocal Percussion interessiert, kann hier auf der Website nachschauen, ob er einen passenden Lehrer findet.






Belcanto

Bei Belcanto handelt es sich um eine Form des Operngesanges, die vorwiegend im Zeitraum vom Beginn des 17. Jahrhunderts bis ins 19. Jahrhundert eingesetzt wurde. Ihr Ursprung liegt in Italien.
Im Belcanto wird verzierter gesungen, als in der vorherigen ruhigeren und der darauffolgenden Zeit, in welcher Opern von größeren Orchestern begleitet wurden und die Sänger zu übertönen drohten. Außerdem hatten die Belcanto-Sänger mehr Freiraum für Improvisation.
Charakteristisch für Belcanto sind schnelle, eingeschobene Tonfolgen, in einander übergleitende Töne, sowie in Melodien oder gehaltene Töne eingeschobene Klänge. Die Virtuosen des Belcanto waren sicher die Kastraten, welche sich im 18. Jahrhundert besonderer Beliebtheit erfreuten. Allerdings war ihnen das Belcanto nicht ausschließlich vorbehalten.

Wer sich auch einmal daran versuchen möchte, kann auf dieser Website nach einem geeigneten Lehrer für Unterricht in Belcanto suchen.